akwaus.jpg (18788 Byte)  

 Weitere Infos zur Jahr-2000-Problematik:

 www.zeitbombe-Jahr2000.de - DIE deutschen Seiten des Journalisten
Paul Nellen

"Tagebuch"-Aufzeichnungen" des Schweizer Informatikers R. Brunner

Castor-Nix-Da!-Seiten zum Thema

Neues und aktuelles (Stand: 6. 11. 1999)

Anzeigenkampagne: Apell an Bundesregierung und AKW-Betreiber 

"Alle Akws kontrolliert abschalten, bevor es vielleicht zu spät ist"

Langsam wird ein Problemfeld auch in der Medienöffentlichkeit breiter diskutiert, das unserer Welt ernsthafte Schwierigkeiten bereiten könnte: der Jahrtausendwechsel und seine Auswirkungen auf unsere computerisierte "Zivilisation".

Im Gespräch sind dabei vor allem wirtschaftliche Aspekte, was aber für uns wirklich gefährlich werden kann, wird - aus Angst vor Panik, aus Unkenntnis oder unverbesserlicher Technikgläubigkeit - weitgehend ausgeklammert: Fallen beim Jahrtausendwechsel die Computer aus, kann das ganz ernsthafte Folgen im Bereich der Atomkraftwerke sowie im militärischen Bereich der Atomraketen nach sich ziehen. Verantwortliche in Deutschland, Bundesregierung und Kraftwerksbetreiber, wiegeln indes immer wieder ab.

Wir* haben uns bereits seit Längerem mit der Thematik befaßt, und jetzt beschlossen, einen Appell an die Bundesregierung und AKW-Betreiber zu richten:

"Alle AKWs kontrolliert abschalten, bevor es vielleicht zu spät ist"

Wir möchten Euch / Sie bitten, uns mit der Unterzeichnung des Aufrufs auch weiter zu unterstützen. Dieser Aufruf wurde zu Beginn der Plenarsitzungen im Bundestag (am 8. 9. 1999) in der "Tageszeitung" (taz) als Anzeige veröffentlicht. Der Aufruf soll auch weiterhin breit verteilt werden. Falls finanziell machbar, sollen zusätzliche Anzeigen in "FR" und "Süddeutscher" erfolgen - dann mit der Liste aller bis dahin unterzeichnenden.

Für die Finanzierung, sind wir dringend auf Spenden angewiesen, und bitten daher die Unterzeichner des Aufrufs, so weit sie finanziell dazu in der Lage sind, 50 DMark (oder gern mehr) auf eines der folgenden Konten zu überweisen:

BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V, Kto.-Nr.: 20 50 094 bei der KSK Lüchow, BLZ 258 513 35, Stichwort "Spende / y2k-Anzeige"
(Spenden sind steuerlich absetzbar)

*Wir, das sind Menschen aus der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg und deren Fachgruppen "Radioaktivität" und "Internet", die "Castor-Nix-da!"-Kampagne im Internet, sowie der Hamburger Journalist Paul Nellen, der sich mit der Jahr-2000-Problematik bereits seit langem auf einer vielgelesenen Homepage im Internet auseinandersetzt..

Wir bitten um dringende Rückmeldung und Rücksendung der Unterzeichnungsbereitschaft.

per email an: 058416451-0001@t-online.de
oder per Fax an:
BI-Büro, 05841/3197 oder
Dieter Metk, 05841/4062)

Weitere Infos bei Dieter Metk, Tel.: 05841/6451
und über die
BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V., Tel.: 05841/ 4684

Die Zeit drängt!

Bitte leitet diesen Aufruf auch an andere Menschen / Gruppen weiter, auf daß wir noch viele zusätzliche Unterzeichner zusammenbringen!


 

Bearbeitet am: 21. 9.1999/dm


zurück zur Homepage