Neue Web-Adresse:

http://www.gorlebener-gebet.de.vu/

gebet1.jpg (5545 Byte)

Sommer-Halbjahr 2016

Seit 1989 an jedem Sonntag um 14 Uhr
an den "Gorleben-Kreuzen" im Wald

Geleitwort

 

 Gorlebener Gebet – Andachten im Sommerhalbjahr 2017

März

05.03.17 Elke und Wolfgang Schroeder Karwitz
12.03.17 Peter Elster Neuhaus
19.03.17 Susanne von Imhoff Vietze
26.03.17 Veronika Hüning Gescher

April

O2.04.17 Karin Mehnert, Günter Zeßner Quickborn
09.04.17
Jahresversammlung 15 Uhr
Hans-Dieter Kuhl Schreyahn
16.04.17 Ostern Mike Fritzen-Einfeldt Büdelsdorf
23.04.17 Lia Jahrens Lüchow
30.04.17 Margarete Pauschert Laase

Mai

07.05.17 Anna v. Bernstorff Gartow
Catharina Voß, Friedrich Bohlmann Bösen, Lüchow
21.05.17 Thomas Klatt und Posaunenchor Berlin
28.05.17 Cor Smit Lüchow

Juni

02.04.17 KLP Gorleben Tag Stephan Wichert-von Holten Lüchow
04.06.17 Pfingsten H.-J. Wolters Lüchow
11.06.17 Walburg u. Eberhhard Simon Dannenberg
18.06.17 Torsten Gieselmann Oldenburg
25.06.17 Meike Drude Soltau

Juli

02.07.17 Martina Lammers Lüchow
09.07.17 Jens Rohlfing Hitzacker
16.07.17 Lieselotte u. Frithj. Kirstein-Mätzold Hannover
23.07.17 Hans-Günter Werner Wedel
30.07.17 Oekumenischer Arbeitskreis Lüneburg

August

06.08.17 P.-P. Jantzen Lüneburg
13.08.17 Steffen Kiesner-Barth Osterwohle
20.08.17 Christine Rüegg Hitzacker
27.08.17 Famililie W. Meyknecht Vietze

September

03.09.17 Hartwig Drude Dannenberg
10.09.17 Sonja Barthel u. Sven Franke Lüneburg
17.09.17 Helena u. Peter Kritzokat Bad Bevensen
24.09.17 Frauen im Wendland

Oktober

01.10.17 Christian Gohde Dahlenburg
08.10.17 Kirstin Kindermann, Werner Jeberien Lüchow/ Göttien
15.10.17 Sus. Bergengruen/ Konziliarer Prozess Hannover
22.10.17
29.10.17
 


 

Liebe Freundinnen und Freunde des Gorlebener Gebets!

Diese Tafel ist auf der Aussichtsplattform des Großglocker in den Salzburger Alpen eingelassen. Sie ist etwa 1m x 1m groß. Aber sie kann eigentlich gar nicht groß genug sein.

Der letzte Satz klingt wie eine Utopie, etwas, das in unserer Wirklichkeit bis jetzt keinen Platz hat:

"Beginn einer nicht-nuklearen Zukunft".

Es ist Vision, die Wissenschaftler, Politiker, Ethiker und viele andere aus allen Erdteilen schon 1992 - vor 25 Jahren - teilten. Eine Vision ist ein versuchter Blick in die Zukunft. Sie sahen damals schon „die tägliche Bedrohung.... ihres Lebens.... ihrer Kultur durch den Abbau von Uran". Sie sahen die Bedrohung durch die „Nutzung der Kernkraft und die Lagerung radioaktiven Mülls".

Die Lagerung ist unsere Sorge hier in Gorleben. Der Abbau von Uran ist die existentielle Sorge vieler in Afrika. Sicher waren nicht alle, die sich damals in Salzburg trafen, Christen. Aber sie sorgten sich um die "Bewahrung der Schöpfung". Und genau das ist unser Anliegen hier im Gorlebener Gebet.

Wir wollen uns an die für uns oberste Instanz wenden und Gott bitten, dass er alle Verantwortlichen in Wissenschaft, Wirtschaft, Technik, Publizistik, Regierung mit so viel Einsicht „begabt", dass sein Geist ihren Geist klar macht zu der Einsicht: „Uran und alle radioaktiven Mineralien müssen in der Erde bleien".

Ob wir viele beim Gebet sind, ist nicht entscheidend, son- dern daß wir es tun! Wir beten darum, daß die Utopie zur Wirk- lichkeit wird, die Vision erlebbar.

Eberhard Simon, Dannenberg 

 

gebet2.jpg (13805 Byte)

Kontakt:

 


Ökumenische Initiative Gorlebener Gebet
c/o Christa Kuhl, Rundling 12,
29462 Schreyahn
Tel.: 0 58 43/98 64 54
chdkuhl(at)gmx.de
Unser Konto:

F. Drude - Gorlebener Gebet Konto Nr. 6644384, BLZ 250 607 01
bei der Ev. Kreditgenossenschaft (EKK) Hannover

 

Bearbeitet am: 23.09.2015/ad


zurück zur Homepage