SALINAS Salzgut GmbH Gorleben Salinaslogo.jpg (10317 Byte) Hauptstr.6 
29 471 GARTOW 
fon: 49 -5846-1208 
fax:  49-5846-1208 
email: SALINAS

 

  Salinas im Internet: http://www.wendland-net.de/salinas/

     

    Der von Graf Bernstorff beantragte Rahmenbetriebsplan zur Salzförderung wird zugelassen. Niedersachsens Ex-Umweltministerin Monika Griefahn hatte die Nachricht etwas voreilig bereits Ende Februar verkündet. Tatsächlich erfolgte die Genehmigung durch das Celler Bergamt jedoch erst Mitte April. Insgesamt sechzehn Monate schmorte der Antrag in den Schubladen der Behörde, bis er nun endlich zugelassen wurde: Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Salzförderung in Gorleben.
     

     
     

    SALINAS Salzgut GmbH - ein Glücksfall für den Standort Gorleben
     

    Der Landkreis Lüchow-Dannenberg, ohnehin eine strukturschwache Region, hat unter den Folgen der Krise besonders stark zu leiden. Es fehlen pfiffige, zukunftsweisende Projekte, die - eingebettet in eine reizvolle Landschaft - die besondere Standortvorteile nutzen, den sanften Tourismus fördern und so entscheidende Impulse zur wirtschaftlichen Entwicklung geben können. Mit der Gründung der SALINAS Salzgut GmbH zeigt sich nun ein neuer Hoffnungsschimmer am Horizont. 

    Viele Bewohner des Landkreises haben erkannt: nur durch Eigeninitiative und selbständiges Unternehmertum können sie ihre Chancen auf eine sichere Zukunft wahren. Gemeinsam mit Freunden haben sie sich zu einer Gesellschaft zusammengeschlossen, um die Bodenschätze des Gorlebener Salzstocks selbst zu fördern und zu vermarkten. 

    Seit zwölf Jahren wird in Gorleben an einem atomaren Endlager gebaut. Doch Wissenschaftler warnen schon lange, daß der Salzstock den jahrtausende strahlenden Müll nicht sicher einschließen kann. Dennoch treibt die Atomindustrie das Projekt mit allen Mitteln voran.  
    Aber: Ein Teil des Erkundungsgebietes ist in Privatbesitz. Der Eigentümer will seine Salzrechte nicht an die Atombetreiber verkaufen, sondern den Salzstock auf sinnvollere Weise nutzen. Er hat Land und Rechte an die Salinas GmbH verpachtet, die das Gorlebener Salz so schnell wie möglich abbauen und in den Handel bringen will.  

    Salzförderung in Gorleben - das verträgt sich nicht mit den Endlagerplänen der Atomindustrie. - Die Konkurrenz hat von Anfang an versucht, das Unternehmen Salinas juristisch zu Fall zu bringen. Aber das war nach geltendem Recht wenig aussichtsreich. Daher wird nun das Gesetz verändert: Eine Lex Salinas soll in Gorleben die Salzgewinnung verhindern. Doch wir werden nicht lockerlassen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, um unsere Ansprüche durchzusetzen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.  

    Mit dem Kauf der Salinas-Produkte unterstützen Sie die Salzförderung in Gorleben!

 


 
 

Bearbeitet am:06.06.1998 /ad


zurück zur Homepage