MAMA MIA,WAS MACHEN WIR BLOß MIT DEN ATOMWAFFEN ?

Eine Zusammenfassung der Fachgruppe Internet zum Artikel

von Dick Mills,September 1998

Der Autor " bezweifelt nicht, daß Atomanlagen aus kerntechnischer Sicht trotz des Y2K-Problems sicher sind ". Aber falls versuchsweise erlaubt würde die Atomanlagen  über das Jahr 2000 hinaus laufen zu lassen, würden viele sehr schnell ausfallen, wenn sich Probleme herausstellen.

Die Atomkontrollkomission (NRC) konzentriert sich darauf, in der Lage zu sein, alle Atomanalgen sicher abzuschalten. Der Autor betrtachtet das als " völlig negative Sicht". Er stellt fest, daß Sicherheitssysteme analog
verlaufen und daher zu primitiveseien, um vom Y2K-Problem betroffen zu sein. Die wenigen verbleibenden digitalen Systeme,"werden sorgfältig überprüft",sagt er.

Der Autor schlug ursprünglich vor, daß alle Atomanalgen vor dem Jahr 2000 abgeschaltet werden sollten und meinte:"Wir können ohne sie auskommen:" Jetzt jedoch, nach weiterer Überprüfung, stellte sich heraus, daß dies wohl zu Energieknappheit führen würde, da 22% des nationalen Energieverbrauchs aus den Atomkraftwerken kommen..

Deshalb ist nun sein neuester Vorschlag, daß die Atomkraftwerke vorübergehend abgeschaltet werden und am 31. Dezember 1999 nicht in Betrieb sein sollen. Da es sich um eine Feiertags-Wochenende mit wenig Stromverbrauch von Geschäften und Industrie handle, würde das Abschalten für niemanden "Lichter Aus !" bedeuten. Die Atomkraftwerke könnten dann wieder angeschaltet werden "unter scharfer Beobachtung", indem die Kontrollfunktionen und die gesamte Elektronik Schritt für Schritt eingeschaltet würden. Falls sich Probleme ergäben, könnte die Arbeit unterbrochen werden bis ein Ausweg per Handschaltung oder eine Ersatzlösung ausgedacht sei.. Falls sich das Problem aber nicht löden lasse, würde die Wiederinbetriebnahme verworfen werden.

Der Autor bemerkt , daß die die Argumente für eine vorsorgliche Abschaltung ebenfalls für Systeme außerhalb von Atomanlagen gelten. Er nennt als Beispiele Flugzeuge, die ebenso kurz vor "2000" am Boden bleiben und nicht für Passagierflüge freigegeben werden sollten, bis ein Testflug stattgefunden hat.

Bearbeitet am: 22.02.1999/ad


zurück zur Homepage