wolke_logo.jpg (3981 Byte)

DIE WOLKE

Jeden Tag kann es passieren

 

 


Am 26. April 1986 ereignete sich die größte von Menschenhand
herbeigeführte Umweltkatastrophe in der Geschichte:
Der Super-GAU von Tschernobyl.

Am 16. März 2006, knapp 20 Jahre nach der Katastrophe
von Tschernobyl, kommt DIE WOLKE in die deutschen Kinos.
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Millionen-Bestseller
von Gudrun Pausewang aus dem Jahr 1987, der in vielen
Schulen zum festen Bestandteil des Lehrplans für die
Jahrgangsstufen 6 bis 10 gehört. Aus dramaturgischen
Gründen wurde die Geschichte in der Filmfassung in die
Gegenwart übertragen.

Kurzinhalt:

Ein Störfall in einem Kernkraftwerk erschüttert das Land. Eine
radioaktive Wolke tritt aus und treibt auf den kleinen Ort
Schlitz zu, nicht weit von Bad Hersfeld gelegen. Alle, die in
unmittelbarer Nähe des Kernkraftwerks leben, sind sofort
verstrahlt – 38.000 Menschen sind tot. Die etwas weiter
entfernt lebenden Menschen versuchen zu fliehen. Auch
Hannah, ein 16 jähriges Mädchen, und ihre große Liebe
Elmar, wollen dem schrecklichen Schicksal entkommen...

 

DIE WOLKE zeigt das realistische Szenario eines möglichen
Atomunfalls in Deutschland. Noch immer sind in Deutschland
18 Atomkraftwerke in Betrieb und obwohl ein Ausstieg nun
beschlossen scheint, liegen die endgültigen Abschaltungen
der Atomkraftwerke noch in weiter Zukunft. Dabei sind die
Risiken eines Störfalls nicht erst seit Tschernobyl bekannt, und
auch äußere Einflüsse wie mögliche Anschläge durch Terroristen
lassen das Risiko eines atomaren Super-Gaus in der
heutigen Zeit nicht geringer werden.

Unter www.die-wolke.com finden Sie detaillierte Informationen,
Pressematerial sowie Filmausschnitte und Bildmaterial zum
Film.

wolke.jpg (12735 Byte)

Kinostart: 16. März 2006

Regie
Gregor Schnitzler

Drehbuch
Marco Kreuzpaintner

Darsteller
Paula Kalenberg
Franz Dinda
Hans-Laurin Beyerling
Carina Wiese
Richy Müller

wolke2.jpg (7462 Byte)

 

wolke3.jpg (5245 Byte)

Kontakt: 3Rosen GmbH
Anna Beran // 030. 23 63 63 40 //aberan@3rosen.com
Christian Ullbrich // 030. 23 63 63 35 // cullbrich@3rosen.com

Bearbeitet am: 05.12.2005/ad


zurück zur Homepage