ejzmini.gif (1299 Byte)
vom   14.12.1998
Poker über Ausstieg entzweit Kabinett       

 

dpa Bonn. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat überraschend bereits für heute Vertreter der Stromwirtschaft zu einem Sondierungsgespräch über die Atompolitik eingeladen. Dabei sollen die für Anfang nächsten Jahres geplanten formellen Gespräche über einen Ausstieg aus der Atomenergie vorbereitet werden. Zugleich zeichnete sich am Wochenende ein Konflikt im Bundeskabinett über die geplante Änderung des Atomrechts ab.
Die Atomrechtsnovelle des Umweltressorts stieß Umweltminister Jürgen Trittin (Grüne) zufolge im Wirtschaftsministerium auf Widerstand. Umstritten ist vor allem der sofortige Ausstieg aus der Wiederaufarbeitung von abgebrannten Kernbrennstäben. Wirtschaftsminister Müller machte bei einem Besuch der GreenpeaceZentrale in Hamburg deutlich, daß er auf einen Konsens mit den Energieunternehmen setzt.

Bearbeitet am: 14.12.1998/ad


zurück zur Homepage