ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 28.12.1998

Clement: Ausstieg erst in 40 Jahren 

dpa Bonn. Die Bonner Bündnispartner SPD und Grüne streiten weiter darüber, wie schnell die deutschen Atomkraftwerke abgeschaltet werden können. Nach Ansicht des nordrhein- westfälischen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement (SPD) ist dies erst in 35 bis 40 Jahren möglich.

Bei der SPD war bisher von einer 20-JahresFrist bis zum Abschalten des letzten Atommeilers die Rede, bei den Grünen war die Hoffnung geäußert worden, der Ausstieg aus der Atomkraft könnte bereits bis zum Jahr 2004 vollzogen sein. Rund ein Drittel der Stromerzeugung in Deutschland kommt aus Atomkraftwerken. Bei Wissenschaft und Gewerkschaften wächst der Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung. Kritiker warnen, der Energiebedarf sei ohne Atomstrom nicht zu decken. Zudem werde bei Nutzung anderer Energieträger das Klima weiter geschädigt.

Bearbeitet am: 28.12.1998/ad


zurück zur Homepage