vom 21.02.1998

Der bisher größte Einsatz der Polizei

 

dpa Hannover. Zur Sicherung des bevorstehenden CastorTransports ins atomare Zwischenlager Ahaus (NordrheinWestfalen) ist der größte Polizeieinsatz in der Geschichte der Bundesrepublik geplant.

Bei dem für Ende März vorgesehenen Transport von sechs Castor-Behältem werden mehr Polizisten und Bundesgrenzschützer Dienst tun als während des Atommülltransports nach Gorleben im März 1997, sagte der Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums, Volker Benke, gestern in Hanover. Damals waren rund 30 000 Beamte im Einsatz. Die Kosten betrugen allein in Niedersachsen gut 111 Millionen Mark.

Aus Niedersachsen würden sich eine Abteilung mit 400 Beamten sowie mehrere Sondereinheiten - unter anderem mit Wasserwerfern und Räumfahrzeugen - an der Transportsicherung beteiligen, sagte Benke. "Natürlich werden wir Nordrhein-Westfalen helfen, wie die auch uns geholfen haben", unterstrich er.


zurück zur Homepage