vom 28.01.1998

Rollt Castor im Frühjahr?

dpa/Ini Bonn/Hannover. Das Hin und Her um die Termine für die umstrittenen Atommülltransporte ins Zwischenlager Gorleben reißt nicht ab. In den nächsten Monaten - wahrscheinlich noch im Frühjahr stehen zwei weitere CastorTransporte mit Atommüll durch Deutschland bevor, kündigte Werner Hlubek, Vorstandsmitglied der RWE-Energie AG, gestern in Bonn an.

Einer davon soll hochradioaktiven deutschen Atommüll aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague nach Gorleben bringen. Dagegen bekräftigte ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums gestern, zwischen Atomindustrie und SPD-Landesregierung sei abgestimmt, daß es bis zu der Bundestagswahl im September keinen neuen Atommüll-Transport nach Gorleben geben werde. Innenminister Gerhard Glogowski (SPD) gehe darüber hinaus davon aus, daß im gesamten Jahr 1998 kein Castor nach Gorleben rollen werde.Nach den Angaben Hlubeks ist auch ein Transport mit abgebrannten Brennelementen ins Zwischenlager Ahaus geplant.


zurück zur Homepage