vom 09.01.1998

Transporttermin:

Spekulationen gehen weiter

lr Gorleben. Auch die hiesige Bürgerinitiative Umweltschutz (BI) hat sich jetzt erneut in die Spekulationen über den nächsten Castor-Transporttermin für Gorleben eingeklinkt. "Wir wissen, daß bis Ende Februar in der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague sechs Behälter mit verglasten hochrachoaktiven Kokillen beladen sind; deren Bestimmungsort ist Gorleben", teilt BI-Sprecher Wolfgang Ehmke mit. Die Vorbereitungen im Kreis der Atomkraftgegner seien längst angelaufen, um den nächsten Sixpack politisch zu verhindern.

Die BI richte sich praktisch auf enen Transporttermin zwischen der Landtagswahl am 1. März und der Bundestagswahl am 27. September ein.

Anlaß für die neue Spekulationsrunde um den nächsten Gorleben-Transport sind Äußerungen des Gorlebener Zwischenlagerchefs Reinhard König. Der hält eine nächste hochradioaktive Atommüllfracht für Gorleben diesem Jahr für möglich und nötig.


zurück zur Homepage