ejzmini.gif (1299 Byte)
vom  25.07.1998

Forderungen für Castor-Transportbegleiter
Katalog der Polizei

dpa Bonn. Mit einem 15-Punkte-Forderungskatalog will die Deutsche Polizeigewerkschaft die Begleitung von Atommüll-Transporten sicherer machen. Der Katalog wurde von Vertretern der Polizeigewerkschaft an Bundesumweltministerin Angela Merkel (CDU) in Bonn übergeben.

Zu den Forderungen gehören eine Reihenuntersuchung auf freiwilliger Basis von Beamtinnen und -beamten, die im Nahbereich der Castoren eingesetzt waren. Außerdem soll die Polizei mit modernen Meßgeräten ausgestattet werden. An den Strahlenmessungen der Castoren soll die Polizei beteiligt werden. Außerdem verlangt die Gewerkschaft einen besonderen Versicherungsschutz für die Begleiter.

Frau Merkel begrüßte den Katalog, der ebenfalls ein wichtiger Schritt zur Vertrauensbildung sei. Zugleich bekräftigte sie noch einmal, daß Gesundheitsgefahren für Polizistinnen und Polizisten, die Castor-Transporte begleitet hätten, auszuschließen seien.

Bearbeitet am:25.07.1998 /ad


zurück zur Homepage