ejzmini.gif (448 Byte)
vom 08.06.1998

Rebecca Harms: Atomaufsicht hat "gepennt"         

lr Lüchow. Bündnis90/Die Grünen im Landtag in Hannover haben an die beiden anderen Fraktionen appelliert, zur Aufklärung des Strahlenskandals einem Untersuchungsausschuß zuzustimmen.

Dem Verlust jeglichen Vertrauens gegenüber Atomindustrie und Aufsichtsbehörden könne nicht dadurch begegnet werden, indem sich hinter verschlossenen Türen Betreiber und Aufsichtsbeamte versammeln, sagte die Fraktionsvorsitzende Rebecca Harrns.

"Die niedersächsische Atomaufsicht hat offensichtlich jahrzehntelang gepennt. Wer versagt hat und damit Teil des Skandals ist, kann doch diesen Skandal nicht aufklären." Ein Untersuchungsausschuß sei das einzige Mittel, das Geflecht aus Atomindustrie, TÜV und Kontroll- und Aufsichtsbehörden transparent zu machen. Das Atomland Niedersachsen müsse die "treibende Kraft" bei der Aufklärung des Skandals sein, forderte Rebecca Harms.

Bearbeitet am:08.06.1998  /ad


zurück zur Homepage