ejzmini.gif (448 Byte)
vom   23.05.1998

MdB Kurt-Dieter Grill (CDU): "Großes Problem"

ür Lüchow. Heftige Kritik an der Atomindustrie hat der Bundestagsabgeordnete Kurt- Dieter Grill geübt. "Es ist ein Skandal, wie die Energiewirtschaftsunternehmen wissentlich brisante Informationen unter der Decke gehalten haben. Gerade bei einem sensiblen Thema wie den Castor-Transporten und der Kernenergie ist dieses Verhalten verantwortungslos", erklärte Grill gegenüber der EJZ. Damit sei für die Bundesregierung ein "großes politisches Problem" entstanden, und das, "obwohl die Gesamtstrahlung der Behälter nicht erhöht worden ist und eine Gefährdung nicht besteht", sagte der CDU-Politiker.

Die verantwortIichen Energieunternehmen müssen nach Ansicht Grills Konsequenzen, bis hin zu personellen Entscheidungen, prüfen. Außerdem müsse der Informationsaustausch zwischen Frankreich und Deutschland verbessert werden. Offensichtlich habe die französische Seite erst viel zu spät reagiert, sagte Grill. "Nicht zuletzt müssen die Aufsichtsbehörden der Länder sich fragen lassen, wie solche Vorgänge künftig besser kontrolliert weren können", betonte Kurt-Dieter Grill.

Bearbeitet am:23.05.1998/ad


zurück zur Homepage