ejzmini.gif (1299 Byte)
vom  03.09.1998

Bahn wehrt sich gegen Neuauftrag        

dpa Bonn. Die Deutsche Bahn-AG hat Widerstand gegen die Pläne der
Kernkraftwerksbetreiber zur Neuorganisation der umstrittenen Atommüll-Transporte
angekündigt. Nach den Vorstellungen der Unternehmen soll bei der Neuorganisation die Bahn-Thehter Nuelear Cargo und Service GmbH (NCS) stärker eingebunden werden und für Transportgenehmigungen zuständig sein.

Zusätzlich  soll sie alle Speditionsaufgaben übernehmen, die bisher von der in Verruf geratenen  Firma Nukleare Transportleistungen (NTL/Hanau) abgewickelt wurden. Ein Bahn-Sprecher betonte gestern, daß NCS keine über die bisherige Verantwortung hinausgehenden Aufgaben übernehmen werde. Nach unbestätigten Berichten soll sich auch
Bundeskanzler Kohl gegen solche Pläne gewandt haben.

Bearbeitet am:  03.09.1998/ad


zurück zur Homepage