ejzmini.gif (1299 Byte)
vom  12.09.1998

Saurier vor Krümmel

dpa Hamburg. Mit einem "Riesen-Saurier" aus Schrott hat die Umweltorganisation Greenpeace gegen den Betrieb der "Skandal-Reaktors" Krümmel protestiert. Die sechs Meter hohe Schrott-Skulptur blokkierte seit gestern eine Gleisausfahrt vor dem Atonikraftwerk bei Geesthacht am Kreis Herzogtum Lauenburg. Die Hamburgischen Eleetrieitätswerke (HEW) reagierten gelassen. "Das Gleis wird momentan nicht benötigt", sagte ein Sprecher. Eine Räumung durch die Polizei sei vorerst nicht vorgesehen. Nach Angaben von Greenpeace gab es am Standort Krümmel von 1988 bis 1998 insgesamt 146 meldepflichtige Ereignisse. Krümmel wurde im Juni abgeschaltet und soll im Oktober wieder ans Netz.

Bearbeitet am: 12.09.1998 /ad


zurück zur Homepage