ATOM/ALLGEMEIN
vom 23.03.98

Menschenskind

Anderen vor die Haustür

VON NIKLAS ARNEGGER

Wenn wichtige Wahlen in Sicht sind, laesst die Bundesregierung Stahlbehaelter voller Atommuell auf Zuege laden und schickt sie in Richtung Rot-Gruen. Das ist so rituell wie der Protest dagegen. Ueber Sinn und Unsinn der Atomenergie wird deshalb auch kaum mehr diskutiert, laengst sind alle Frauen gestellt, wenn auch nicht beantwortet. Vor allem eine ganz zentrale Frage bleibt: wie der Atomschrott ueber Zehntausende von Jahren sicher gelagert werden kann. Dass die Antwort fehlt (die fehlt, weil es sie nicht gibt), ist nicht Schuld irgendwelcher Demonstranten, ob friedlich oder nicht, sondern die einer grob fahrlaessig handelnden Energiewirtschaft und -politik. Das ist ebenso klar wie bekannt, so dass es nur heuchlerisch ist, wenn fuer die hohen Kosten von Atomtransporten und Polizeieinsaetzen demonstrierende Bauern und Buerger verantwortlich gemacht werden.

Dank einer geschickten, auch von besonnenen Kernenergiegegnern gelobten Polizeitaktik sind die grossen Schlachten mit gewaltgeilen Autonomen - auch auf die ist in dieser Hinsicht Verlass - diesmal fast ausgeblieben. Eine ,Provokation", von der SPD-Politiker sprachen, war der Transport gleichwohl, und zwar deshalb, weil der Strahlemuell genausogut in Neckarwestheim haette bleiben koennen.

Um so schlimmer, dass auch fuer den Unfalltod eines jungen Polizeibeamten weit weg von Ahaus Atomenergiegegner verantwortlich gemacht werden sollen. Der Mann wurde von einem Autoreisezug erfasst. ,Bild" klagt in Form einer Todesanzeige: "Waehrend der Sarg ueberfuehrt wurde, gingen die Demonstrationen weiter." Ohne die Proteste, sagt ganz aehnlich der Chef
einer Polizeigewerkschaft, waere der Mann noch am Leben. Nach dieser Logik waere er es auch, wenn es keine Atomwirtschaft gaebe. Oder keine Autos in Reisezuegen. Oder keine Bundeslaender, die selbst fleissig Atomkraftwerke bauen, deren strahlenden Muell aber anderen vor die Haus karren lassen.

Bearbeitet am: 23.03.1998/ad


zurück zur Homepage