Stuttgarter Zeitung

23.01.98

Groß-Castorbehälter vor dem Einsatz?

kw. GUNDREMMINGEN. Am größten deutschen Atomkraftwerk (AKW), in Gundremmingen, werden offenbar Groß-Castorbehälter für den Transport von Atommüll ins Zwischenlager Ahaus vorbe-reitet. Ein Sprecher des Kraftwerks bestätigte, daß ,,die neuen Großbehälter vom Typ Castor V152 derzeit bei uns die Kalthandhabung durchlaufen". Castorbehälter dieser Größe wurden für Siedewasser-Brennelemente bisher nicht benutzt. Schon seit vergangenem Freitag, so der Gundremminger Hauptabteilungs-leiter Überwachung, Reinhard Seepolt, sei der erste der drei fertigen Groß-Castoren im Test.

Sobald das bayerische Umweltministerium die Genehmigung erteile, werde mit dem Beladen der drei Castoren begon-nen. Noch in diesem Frühjahr solle der Transport nach Ahaus beginnen. Man er-warte zwar Proteste in einem gewissen Umfang, hieß es, gehe aber zugleich von ei-nem gewissen Effekt der Gewöhnung aus. Ein Sprecher der Atomkraftgegner sprach von einer Provokation, der man nicht ta-tenlos zusehen werde. Die neuen Castorbe-hälter waren bereits bei Bekanntwerden der Planung auf Kritik gestoßen. Wissen-schaftler bemängelten die unzureichenden
Sicherheitstests. Beim Hersteller, der GNB, einer Tochtergesellschaft der GNS (Gesellschaft für Nuklear-Service), wurde dies zurückgewiesen.


zurück zur Homepage